Der Australian Silky Terrier gehört zu den seltensten Hunderassen in Deutschland. In den
letzten 2,5Jahren gab es nur ca. 100 Welpen. Ursprünglich aus dem (rauhaarigen)
Australian Terrier und dem Yorkshire Terrier gezüchtet, ist er der ideale Familienhund.
Etwas größer als der Yorkie, das Fell etwas kürzer und damit pflegeleichter, mit einer
unbeschreiblichen Intelligenz versehen, Fremden gegenüber mißtrauisch, seiner Familie
aber treu ergeben, erobert er jedes Herz im Sturm. Er ist auch für Männer, welche dem
Entschluß der Familie zu einem Yorkie etwas skeptisch gegenüberstehen (ist nicht
jedermanns Sache, einen Hund mit Schleifchen auszuführen) ein guter Kompromiß
zwischen "niedlich" und "richtiger Hund". Unsere Silkyzucht begann 1989, jedoch liegt die
Idee schon wesentlich länger zurück. Bereits in der DDR versuchten wir Silkys (welche es
als Rasse in der DDR nicht gab) aus der BRD einzuführen. Jedoch wurde ein
entsprechender Antrag mit Hinweiß auf die Ähnlichkeit zum Yorkshire Terrier abschlägig
beschieden. Aber nach dem Mauerfall konnten wir uns, noch vor der Währungsunion, mit
unserem Trabant und 1:5 getauschten Geld auf den Weg in den Teutoburger Wald
machen, unsere erste Silky-Hündin holen. Das
uns die Züchterin, Frau Villain, aus einem
anderen Zwinger gleich noch einen Rüden
organisiert hatte und uns diesen auf Kredit bis zur
Währungsunion mitgab, hat uns sehr positiv
überrascht. Dafür nochmal vielen Dank. Seitdem
hatten wir viel Spaß mit dieser Rasse.
Beispielsweise brachte es die Wendy2 vom
Wakenitzhof auf Ausstellungen zum Deutschen
Champion KFT, Deutschen Champion VDH und
zum Klubsieger 1996. Sie ist auf dem Foto am
Anfang der Seite zu sehen.
Unsere Silkys
Home Home Yorkies Yorkies Silkies Silkies Kontakt Kontakt Bilder Bilder Links Links Gästebuch Gästebuch Silkies Silkies